Unterstützen

Helfen Sie mit, die medizinische Versorgung in Entwicklungs- und Schwellenländern zu verbessern. Spenden Sie oder arbeiten Sie an einem unserer Projekte mit.

Spenden

Um die Ziele zu erreichen, benötigen wir finanzielle Unterstützung. Wir arbeiten mit Stiftungen, internationalen Organisationen (Millennium Challenge Account, Swiss Surgical Teams, UNFPA, WHO u.a.). Wir freuen uns auch über Ihre Spende.

Sie können One World Medical Network e.V. mit einer Spende unterstützen. Überweisen Sie einen von Ihnen gewählten Betrag auf folgendes Konto

Name: One World Medical Network e.V.
Bankinstitut: Sparkasse Deggendorf

Kontonummer: 420 238 552
BLZ: 741 500 00

IBAN:
 DE43741500000420238552
BIC:
 BYLADEM1DEG

Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt. Für Spenden ab 100,00 EUR stellen wir Ihnen eine Spendenquittung aus. Lassen Sie uns hierzu Ihre Adresse zukommen.

Spende via Bitcoin

Addresse: 1owmnA4Lgo4pewNGqQKNfPV7C7xScuBgW

Bitcoin QR

Spenden via Bitcoins sind anonym. Deshalb ist es leider nicht möglich, eine Spendenquittung über Bitcoins auszustellen.

Mehr information zur Bitcoin Technologie »

Mitglied werden

Bei OWMN können Sie sich als aktives Mitglied oder als Fördermitglied anmelden. In beiden Fällen helfen Sie Menschen in Entwicklungsländern.

Mitglied werden

 

Ärzte und medizinisches Personal

Wir suchen Partner, die mit OWMN in Entwicklungsländern weltweit medizinische Projekte umsetzen möchten.

Haben Sie Interesse, an einem Projekt mitzuarbeiten, dann schicken Sie uns eine email an info@owmn.org.

Beschreiben Sie Ihre medizinische Ausbildung.
Teilen Sie uns mit, ob Sie uns in Deutschland oder in einem Projekt in einem Entwicklungsland unterstützten möchten.

Gesucht werden:

  • PathologInnen
  • ZytololgInnen
  • GynäkologInnen
  • ChirurgInnen
  • Krankenschwestern
  • MTAs
  • Zytologische AssistentInnen

Voraussetzungen: Die Einsatzdauer beträgt mindestens 1 Monat, teilweise bis zu 2 Jahren. Gute Englischkenntnisse, vorteilhaft sind auch Portugiesisch- und Spanischkenntnisse. Ein Anspruch auf einen Einsatz besteht nicht.